Drucken

Ausbildung / Fortbildung

 

 

 

Drucken

Die ifs in Köln lädt ein

Wer am 1. Juli nicht beim Filmfest in München sondern tief im Westen weilt, findet bei der Internationalen Filmschule in Köln (ifs) ein interessantes Fachprogramm beim Tag der offenen Tür, von 11 bis 18 Uhr in ihren Räumlichkeiten im Kreativviertel Köln-Mülheim, Schanzenstr. 28, 51063 Köln.
 
Besucher können Einblicke in die Studiengänge und Weiterbildungsmöglichkeiten der ifs gewinnen: durch Filme, Workshops und Arbeitsbeispiele der unterschiedlichen Programme – von den Studienschwerpunkten Drehbuch, Regie, Kreativ Produzieren, Kamera, Editing Bild & Ton, VFX & Animation und Szenenbild, den Masterstudiengängen Serial Storytelling und Digital Narratives bis hin zu den Weiterbildungen Schauspiel, Kostümbild und der Masterclass Non-Fiction.
Erstmals können Besucher auch im neuen Kinosaal Platz nehmen und Filme in auf der großen Leinwand anschauen: den ersten abendfüllenden Spielfilm der ifs, „Beat Beat Heart“, den Dokumentarfilm „Die Meisterfälscher von Neukölln“, entwickelt in der Masterclass Non-Fiction, und Kurzfilme aus dem Studiengang Film. Bei der Live-Demonstration »Mischen – Possible« von Prof. André Bendocchi-Alves erleben die Gäste, wie aus einzelnen Tonspuren eine professionelle Kinomischung entsteht. Nebenan im Studio wartet ein eingerichtetes Set auf Experimentierfreudige, die sich im »Kamera-Workshop« an Lichtsetzung und Schärfeverlagerungen wagen.
In „offenen Werkstätten“ erleben Interessierte eine Inszenierungsübung mit Schauspielern oder wie in der „Schnitt-Werkstatt“ aus Rohmaterial eine fertige Filmszene wird.
Gestaltungswillige können im Bereich Animation Bewegungsabläufe zeichnen, sich im Creative Writing üben, zu Synchronsprechern für einen Spielfilm werden – und sich beim Patinieren von Kostümen oder dem Imitieren rostiger Oberflächen auch mal selbst die Hände schmutzig machen.
Wem das alles zu viel »Hands-on« ist, der kann beim Filmquiz sein Filmwissen testen oder mit der VR-Brille VIVE in virtuelle Welten abtauchen.
Welche Wege sich nach dem Studium eröffnen, berichten Absolventen in moderierten Gesprächen. Darüber hinaus haben Besucher jederzeit die Möglichkeit, sich bei Professoren, Mitarbeitern und Studierenden umfassend über die ifs, ihre Studiengänge und Weiterbildungen zu informieren.
Das detaillierte Programm findet sich in Kürze unter www.filmschule.de.

Drucken

Apples TV-Pläne werden konkreter

Der Markt der Streaming-Konkurrenten bekommt – wie lange erwartet – offenbar nun tatsächlich einen fruchtigen Wettbewerber mehr: Apple hat übereinstimmenden Medienberichten zufolge die beiden Sony Television-Manger Jamie Erlicht und Zack Van Amburg verpflichtet, die beispielsweise für die Entwicklung von „Breaking Bad“ (sowie dem Spin-Off „Better Call Saul“) verantwortlich waren, einer der legendären US-Serien, die auch in Europa einen Boom von hochwertig produzierten Serien ausgelöst hatten. Bislang ist Apple mit seiner TV-Box in erster Linie Käufer und Weiterleiter von Inhalten. Mit den beiden Fiction-Größen an Bord könnte eine milliardenstarke Eigenproduktionswelle starten.

Drucken

Diskutieren mit Filmemachern

Beim sommerlichen Filmfest München präsentieren Schauspieler und Regisseure  nicht nur ihre Filme im Kino, sondern diskutieren mit Filmfans im Anschluss an die Vorführungen und in der täglichen Veranstaltungsreihe „Filmmakers Live“ (hat nichts mit der Datenbank gleichen Namens zu tun) im Gasteig. Was man die Filmemacher schon immer fragen wollte – hier kann man es tun.

Der Eintritt ist frei aber Tickets müssen vorab reserviert werden!

Die einzelnen Termine: