Drucken

Freiwillige Arbeitslosenversicherung

Sie ist nur für einen Bruchteil der Schauspielerinnen und Schauspieler eine Option für schlechte Zeiten, aber es gibt sie: Die freiwillige Arbeitslosenversicherung, in die man

Drucken

She did it her way…

Einfach mal fünf Minuten…
Drucken

Who's hot?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein bisschen bösartig ist er ja schon, der kleine Guide der Süddeutschen Zeitung, wer im deutschen Film (Fernsehen) gerade auf der „Will-ich-haben“-Redakteurs-Liste steht… ein paar wirklich renommierte Namen fehlen, dafür ist das Modell der Kreislaufwirtschaft wunderbar dargestellt… Direkt zur kleinen Bildergeschichte geht es

Drucken

Ausgezeichnete Filme zur Begrüßung für jeden Neuabonnenten

Nachtrag – nach der jüngsten Abowelle ist unser Lager fast leer gespült… nur „Angst hat eine Kalte Hand ist noch lieferbar“, sowie außerhalb dieser Reihe „Tannöd“ mit Julia Jentsch.

 

Acht deutsche Filme umfasst inzwischen eine Reihe von Edel-Motion (im Handel und bei Amazon, etc.), die 2010 gestartet wurde. Alle verbindet, dass sie „ausgezeichnet“ sind – mit Preisen, im Anspruch, der Qualität und der Besetzung. Nicht alle sind so „frisch“ wie „Ihr könnt euch niemals sicher sein“ oder „Ein halbes Leben“. Zum Glück: So ist nun endlich auch Dominik Grafs kleines Meisterwerk „Die Freunde der Freunde“ auf DVD erhältlich. Alles weitere zu den Filmen auf edel.com.

Suchen Sie sich als Abowerber oder als Neuabonnent Ihren Lieblingsfilm aus!

Solange der Vorrat reicht (Im Moment sind leider nur noch zwei der acht Filme lieferbar), erhält jeder Neuabonnent (bei Zahlung per Einzugsermächtigung, zusätzlich zur kostenlosen Wunschausgabe) seine Wunsch-DVD aus der Reihe als kleines Begrüßungsgeschenk! (hier geht es zur Abobestellung, Link). Die Auswahlliste mailen wir Ihnen mit der Bestellbestätigung. Auch jeder Abowerber bekommt, solange der Vorrat reicht, seinen Wunschfilm aus der Reihe (zusätzlich zur Aboverlängerung um ein Quartal) geschenkt!

Drucken

Zeit, sich zu wehren!

Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung lässt ausgerechnet der NDR derzeit „Scripted-Reality-Formate“ prüfen und von den RTL-Trash-Produzenten Konzepte dafür entwickeln! Natürlich gespielt von Laiendarstellern. Formate, die billig produziert (so bleibt mehr Geld für den teuren Sportrechte-Einkauf…) genau das noch weiter verdrängen sollen, wofür die öffentlich-rechtlichen Sender ihren gebührenfinanzierten Sonderstatus eigentlich haben – Qualitätsfernsehen mit Profis. Zeit für unseren Protest 21! Das ganze Drama