Drucken

Viertes Symposium der Deutschen Akademie für Fernsehen

Am 12. November 2016 finden zum vierten Mal Symposium und Preisverleihung der DAAF Deutschen Akademie für Fernsehen (Link hier) im Filmforum NRW im Museum Ludwig, Köln, statt.

Der Nachmittag vor der abendlichen Preisverleihung bietet mit intensiven Diskussionen und Werkstatt-Gesprächen, mit nominierten Kreativen aus allen Gewerken, Einblicke in die Rahmenbedingungen des Arbeitens für das Fernsehen.

Das Programm am Samstag, 12. November 2016, im Filmforum NRW/Museum Ludwig, Köln:
Beginn 13:00 Uhr / Einlass ab 12:30 Uhr
Panel I: Nachwuchsförderung vs. Altersdiskriminierung / Über Kollegialität und Konkurrenz, Beginn: 13:15 Uhr
Panel II: Mordopfer Genrevielfalt / Über die Auswirkungen der Krimiflut, Beginn: 14:15 Uhr
Panel III (geändert!):  Mitten in Deutschland, ein Werkstattgespräch mit Christian Schwochow über Regiearbeit, Beginn: 15:30 Uhr
Ende des Symposiums ca. 16:45 Uhr

Zur (kostenlosen) Teilnahme am Symposium ist eine Akkredtierung erforderlich. Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Kontaktdaten (Adresse, Telefon, und Mailadresse) an. Mailen Sie Ihren Anmeldewunsch bitte mit dem Betreff „Akkreditierung Symposium DAAF/castmag“ an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


In der festlichen Abendveranstaltung (nur für Mitglieder und auf bereits erfolgte Einladung) werden die Auszeichnungen in 21 Kategorien verliehen.
Die Preisträger werden von den rund 800 Mitgliedern der Akademie gewählt.

Drucken

Fiktion?

Manches Mal fragt man sich, ob die etweder die Satire (heute Show, Postillion) oder die Fiktion näher an der Wahrheitsfindung dran sind als die Nachrichtenlage rund um den NSU-Prozess…

Das ZDF verfilmt zum dritten Mal einen Polit-Thriller von Bestseller-Autor Wolfgang Schorlau. Derzeit laufen in Berlin die Dreharbeiten für seinen jüngsten Dengler-Krimi „Die schützende Hand“ – ein hochbrisanter Fall vor dem Hintergrund der NSU-Mordserie. Der Auftrag kommt per Telefon von einem Unbekannten: Ex-BKA-Zielfahnder und Privatermittler Georg Dengler (Ronald Zehrfeld) soll herausfinden, ob Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt wirklich durch Selbstmord ums Leben kamen. Welches Motiv hat der Auftraggeber?

Drucken

Anmeldefrist für Berlin ungeschminkt

Nach NRW und Bayern folgt nun „Bayern ungeschminkt“. Die Anmeldefrist der BFFS-Aktion mit Unterstützung der ZAV für BFFS-Mitglieder endete am 23. Oktober 2016 um 12 Uhr. Die nächste große Kontaktveranstaltung der Branche ist das Speedca:sting 2017. Die Auschreibung folgt an diese Stelle und in der nächsten Magazin-Ausgabe ca:stmag IV/2016 im November.

Drucken

Wertschöpfung durch Kostenteilung: Deutschland86

Als „bahnbrechende Partnerschaft“ überhöhen RTL und Amazon ein wenig ein in der Tat interessantes Finanzierungsmodell, dass Sky und ARD freilich bereits praktizieren: Eine gemeinsame Produktion wird erst im Bezahlkanal zu sehen sein, im Anschluss an die Erstverwertung dann im Free-TV. Neu ist freilich, dass es sich um eine Produktion handelt, deren Vorläufer bereits frei empfangbar lief – „Deutschland 83“. Von der Kritik, Fernsehpreis-Jurys und internationalen Aufkäufern geliebt und gelobt, verfehlte die hochkarätige Ufa-Produktion die Senderziele dennoch klar. Anspruch und Senderprofil wollten nur schwer zueinander passen, für das Aufpolieren des Images allerdings ist die Renommierproduktion so wichtig, dass eine Fortsetzung nicht abgeblasen wurde. Nun wird „Deutschland 86“ Realität als Kooperation. Wie bei Netflix ist auch bei Amazon Prime Video der Image-Effekt erheblich wichtiger als die Zuschauerzahl; es kann der Produktion für RTL sogar neben der Kostenteilung einen Wert-Schub geben, dass die Staffel zuerst im bezahlten Bereich läuft – so wie ein Kinofilm. Bereits vorab hat FreemantleMedia International die Staffel an zahlreiche internationale Sender und Video-Plattformen verkauft. 2018 wird „Deutschland 86“ zunächst auf „Amazon Prime“ zu sehen sein, noch im gleichen Jahr dann auch als Linear-TV-Premiere auf RTL.

Drucken

Besatzung für „Das Boot“ gesucht

Per E-Casting werden für die Neuverfilmung von „Das Boot“ aktuell noch mehrere junge Schauspieler oder Schauspielschüler gesucht, siehe „Castings“.