Drucken

Schwerer Verlust für den BFFS

Die lange Zeit einzige Frau im Vorstand des BFFS hatte es oft nicht leicht im männlich dominierten Bundesverband Schauspiel. Wie seit Monaten bekannt widmet sie sich in der neuen Partei Demokratie in Bewegung aktiv dem Aufbau einer offenen Diskussions- und Demokratiekultur. Nun macht sie einen schweren Schnitt und verlässt nach acht intensiven Jahren den Vorstand des BFFS. Zum Abschied finden die Vorstands-Kollegen und -kolleginnen (seit diesem Jahr sind ja Bettina Zimmermann und Simone Wagner hinzu gekommen) anerkennende und freundliche Worte, die im folgenden ungekürzt zu finden sind:

Drucken

Hanna Schygulla erhält den DSP-Ehrenpreis

Die Schauspielerin Hanna Schygulla erhält bei der Verleihung des DSP Deutschen Schauspielerpreises 2017 am Freitag, 22. September für ihr stilprägendes darstellerisches Schaffen den „Ehrenpreis Lebenswerk“ des Bundesverbands Schauspiel. Sie steht damit in einer Reihe mit Armin Mueller-Stahl (Ehrenpreisträger 2016), Rolf Hoppe (2015), Senta Berger (2014), Götz George (2013) und Katharina Thalbach (2012). Regisseurin Alrun Goette hält die Laudatio.

Drucken

Netflix-Dämmerung?

Viel Feind, viel Ehr – die Zahl der Netflix-Wettbewerber mit unterschiedlichen Konzepten wächst stetig. Aber nun kommt auch noch Content-Verlust dazu: Neben den Renommier-Eigenproduktionen besteht ein wesentlicher Teil des Netflix-Angebotes aus Disney-/Pixar-Ware. Da Netflix inzwischen zu teuer zum Kaufen ist, kündigt Disney an, einen eigenen Streaming-Dienst zu gründen und hat laut Medienberichten zunächst BamTech erworben. Im Zuge dieser Ambitionen hat Disney den Kooperationsvertrag mit Netflix gekündigt. Damit fällt künftig ein wesentlicher Teil der Inhalte für Netflix weg.
Nachtrag zur Einschätzung vom 9.8.2017: US-Magazin prognostiziert schwere Zeiten und Kursrutsch für das stark verschuldete Netflix (Link)

Drucken

Tigermilch

Interviews mit Regisseurin Ute Wieland und dem Talent Emily Kusche in der aktuellen Ausgabe III/2017

Drucken

Nina Haun als Europas Top-Casterin nominiert

Nachtrag: Ausgezeichnet wurde 2017  Harika Uygur für „Mustang“ von Deniz Gamze Ergüven. Das International Casting Directors Network (ICDN) hat Nina Haun als deutsche Vertreterin nominiert für den „International Casting Directors Award“.