Service

Drucken

Neuer Service für Agenturen und Schulen mit Profi- oder Förder-Abonnement

Eine wichtige ergänzende Information zum Profi- oder Förder-Abonnement für Agenturen und Schauspielschulen:

Da das Abonnement mit seinen Leistungen und Zugangsdaten an eine Person gebunden ist, war es in der Vergangenheit so, dass auch Agenturen etc., die ein Profi-Abonnement (90 Euro pro Jahr) abgeschlossen hatten, nicht von Sonderaktionen wie dem Speed-ca:sting profitieren konnten. Für eventuelle Neuauflagen des Speed-ca:sting und anderer Aktionen haben wir daher eine Neuregelung getroffen, die für einen gewissen Gerechtigkeits-Ausgleich sorgt:
Jede Agentur mit (fristgemäß bezahltem und ungekündigt fortbestehendem) Profi- oder Förder-Abonnement darf künftig zu Sonderaktionen (dazu zählen auch beispielsweise Workshops mit vergünstigten Preisen für Abonnenten aber nicht die Rechtsberatung) je einen Schauspieler oder eine Schauspielerin Ihrer Wahl entsenden. Bei Schauspielschulen mit Profi- oder Förder-Abonnement gilt analog, dass Sie je eine Schülerin oder einen Schüler aus dem jeweiligen Abschlussjahrgang nominieren können. Soweit und solange die Kapazitätsgrenzen dies zulassen wird hierbei auch auf das Losverfahren verzichtet.

Drucken

Bewerbungsinformationen Landestheater

Alle Ansprechpartner und Kontaktinformationen zu sämtlichen 24 Landesbühnen in Deutschland haben wir exklusiv für Abonnenten recherchiert, siehe unten. Landesbühnen bieten zum Beispiel attraktive Chancen für all jene, die (zum Beispiel als qualifizierte Absolventen einer privaten Schauspielschule) nicht an einem der vermeintlich renommierten Stadt- oder Staatstheater untergekommen sind – für einen Festanstellung und vor allem für Spielpraxis satt…

Drucken

Kostenlose, individuelle Rechstberatung für Abonnenten

Seit der Gründung 2002 ist ca:st journalistisch gesehen der „Anwalt“ der Schauspieler und Schauspielerinnen. Nun bieten wir (zunächst befristet) exklusiv für unsere Abonnenten sogar eine kostenlose Rechtberatung für Schauspieler durch einen der renommiertesten Fachanwälte der Branche an! Einfach so als Bonus – eine Leistung, die alleine mehr wert ist das Standard-Jahresabo kostet…

Wer kennt das nicht, man fühlt sich „betrogen“, falsch behandelt, weiß aber nicht, ob ein Anspruch, den man empfindet, juristisch haltbar ist, ob es Erfolgsaussichten gäbe, wenn man denn versucht, zu seinem Recht zu kommen. Und einen Anwalt für eine Beratung aufzusuchen kann nach Gebührenordnung mit rund 250 Euro berechnet werden – ohne die Gewähr, dass der Anwalt des Vertrauens in den sehr spezifischen Branchen-Belangen wie KSK, Pensionskasse oder Arbeitslosengeld überhaupt das erforderliche Fachwissen hat.
Es ist zunächst ein befristetes Angebot: In jedem pünktlich bezahlten Vollabonnement zu 59 Euro (sowie natürlich jedem Profi- und Förderabo) ist seit Oktober 2010 eine telefonische Schauspieler-Fachberatung pro Jahr durch den Künstler-Fachanwalt Steffen Schmidt-Hug von bis zu einer halben Stunde Dauer bereits enthalten (Bedingungen unten*)! Ob wir diesen Service auf Dauer leisten können, hängt davon ab, wie verantwortungsbewusst mit der wertvollen Dienstleistung umgegangen wird. Fragen, die durch die Lektüre von ca:st-Artikeln das sorgfältige Lesen des eigenen Beschäftigungsvertrages, oder ein Gespräch mit dem Vertragspartner einfach zu klären sind, erfordern eigentlich kein teures Anwaltsgespräch. Wer aber eine konkrete berufliche Beratung braucht, um Sicherheit im Gespräch mit seinen Vertragspartnern zu erlangen, wer beispielsweise klären will, ob ein weiteres juristisches Verfahren (eine Rechtsvertretung ist nicht abgedeckt!) ratsam wäre, der kann auf diesem Wege ohne finanzielles Risiko sein Rückgrat stärken oder Orientierung erlangen. Zunächst ist die Vereinbarung mit Anwalt Steffen Schmidt-Hug befristet vereinbart, selbstverständlich mit der Option und dem Plan, diese in der Branche einzigartige Leistung auch weiterhin anzubieten: Eine individuelle telefonische Beratung, zu einem mit Ihnen abgestimmten Termin – nicht mit neugierigen Mithörern bei einem Schauspielertreff oder einer Podiumsveranstaltung sondern diskret „unter vier Ohren“.

„Kleingedrucktes“
*Das voll bezahlte Abonnement muss mindestens sechs Monate bestehen, es darf nicht gekündigt sein und es darf kein Zahlungsverzug (bzw. bei erteilter Einzugsermächtigung keine Rückbuchung) bestehen. Beraten werden ausschließlich Schauspieler in branchenspezifischen Fachfragen, keine Unternehmen (Agenturen, Produktionen etc.). Zur Klarstellung: Es handelt sich um eine reine Rechtsberatung, nicht um eine Rechtsvertretung.
Im ermäßigten Schüler-/Studenten-/Sozialabonnement ist diese Leistung nicht enthalten.